Die einfachen Dinge…: Vollkornbrot

“Nur Butter. Nur Butter und Salz.”, pflegte mein älterer Bruder als Kind auf die Frage zu antworten, was er denn auf sein Frühstücksbrot haben wolle. Ich fand das sehr seltsam, denn auf mein Brot gehörte damals Wurst oder Schinken. Meine Brüder hingegen hassten das. Deswegen dachte ich bis zum Grundschulalter, Jungs essen keine Wurst, das tun nur Mädchen. So wie Jungs mit Autos spielen und Mädchen mit Puppen.

Wie recht mein Bruder hat, weiß ich heute. Denn ein richtig gutes Brot braucht nur Butter und Salz. Dann schmeckt man das Korn, die Kruste, das Aroma. Und da unser Brot neulich bis auf den letzten Krümel verputzt war und ich keine Lust zum einkaufen hatte, hab ich mir kurzerhand mein eigenes Vollkornbrot gezaubert. Damit es schön kräftig schmeckt, kamen Sonnenblumenkerne und Pinienkerne rein.

Hier das Rezept für eine Kastenform:

Zutaten:

  • 250 g Weizenvollkornmehl
  • 250 Dinkelvollkornmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 2 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • 2 EL Essig
  • 380 ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL Sonnenblumenkerne
  • 2 EL Pinienkerne

1. Mischt alle Zutaten bis auf die Sonnenblumenkerne und die Pinienkerne in einer Schüssel und verknetet sie in der Küchenmaschine oder mit den Knethaken des Handrührgeräts.

2. Formt den so entstandenen Teig zu einer Kugel, gebt ihn in die Schüssel und stellt diese mit einem Küchenhandtuch abgedeckt an einen warmen Ort (z. B. vor die Heizung), so dass der Teig gehen kann. Nach 30 Minuten sollte er sein Volumen verdoppelt haben.

3. Knetet nun die Kerne unter und gebt den Teig in eine gefettete und gemehlte Kastenform. Backt das Brot bei 180 Grad Umluft im vorgeheizten Backofen für etwa 30 bis 35 Minuten.  Da jeder Ofen anders ist, achtet bitte darauf, dass das Brot nicht zu dunkel wird. Wenn die Kruste leicht braun wird und fest ist, ist es gut. Nehmt das Brot aus dem Ofen und lasst es 15 Minuten auskühlen. Löst es dann aus der Form und lasst es komplett auskühlen.

Und jetzt? Nur Butter. Nur Butter und Salz.

Süße (oder doch eher herzhafte?) Grüße!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*