Weil ich es klassisch mag: „Weihnachtsplätzchen“ von Tanja Dusy

Der Advent hat begonnen, und ich muss sagen – ich bin ganz gut gerüstet. Die Adventskalender waren pünktlich fertig, meine Deko war ausnahmsweise nicht Last-Minute, sondern etwas überlegter, und ich hab schon drei Sorten Plätzchen gebacken. Nich schlecht…

Dabei hab ich hab mal wieder festgestellt (und mich gleichzeitig selbst in eine Schublade gesteckt), ich mag es nicht nur gern einfach, sondern auch noch klassisch. Vor allem bei Weihnachtsplätzchen! Alle Chai-Kipferl, Tonkabohnen-Ecken und Chili-Makronen können den Advent woanders begehen, aber bitte nicht in meinen Plätzchendosen! Hier versammeln sich nämlich Vanillekipferl, Spitzbuben, Heidesand und Butterplätzchen. Meist gesellen sich dann noch Zimtschnecken und Schokobällchen dazu. Aber das war’s dann auch an Extravaganz.

Viele Plätzchenrezepte, die mir zur Zeit unterkommen, scheinen aber zu rufen „Seht her, ich bin etwas Besonderes. Für mich braucht ihr Kardamom, Minze und selbst gebrauten Gin!“ Ohne mich.

Umso mehr spricht mich mein neues Backbüchlein an: „Weihnachtsplätzchen“ von Tanja Dusy, das mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt wurde. Hier werden beliebte klassische Plätzchen aus aller Welt vorgestellt: Von Zimtsternen über Baseler Leckerli und dänischen Pfeffernüssen bis hin zu Cranberry-Shortbread.

Alle 29 Rezepte sind gut erklärt und schön bebildert. Plätzchen wie französische Pinienhörnchen oder Peantubutter-Thumbprints bringen Abwechslung in die klassische Auswahl. Wer es noch etwas ungewöhnlicher mag, findet bei einigen Rezepten Tipps zum individuellen Variieren. Zusätzlich gibt es noch Rezepte für Punsch, Glühwein und Co., sowie Tipps zum Backen und Lagern.

Der Advent ist ja noch einige Zeit lang, da werde ich noch öfter zu diesem Buch greifen. Welche Klassiker backt ihr am liebsten?

Tanja Dusy: Weihnachtsplätzchen, Gräfe und Unzer Verlag, 8,99 Euro.

Süße Grüße!!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*