Keksdesign für Anfänger: Butterplätzchen mit Royal Icing

Mein Backmarathon hat ja vor Kurzem begonnen und meistens starte ich ihn mit Butterplätzchen. Weil die so schön klassisch sind (ich hab’s ja nicht so mit diesem neumodischem Kram…) und so viel Spaß beim Verzieren bringen. Dieses Jahr habe ich das erste Mal Royal Icing verwendet – einen Guss auf Eiweißbasis, der etwas kompakter und daher vielseitiger als Zuckerguss ist.

Die Firma Birkmann (Produkte für Backfans findet ihr hier) hat mir freundlicherweise ihr neues Royal Icing-Produkt zur Verfügung gestellt. Das weiße Pulver wird einfach mit wenig Wasser verrührt und mit dem Handrührgerät einige Minuten aufgeschlagen, so dass die Konsistenz fester wird. Dann kann man den Guss wunderbar aufspritzen und seiner Fantasie beim Verzieren freien Lauf lassen. Sogar jemand wie ich, der bei Brainstormings immer die Klappe hält, weil meine Kreativität so ausgeprägt ist wie meine Rechenkünste…

Hier das Rezept für etwa 55 Stück:

Zutaten:

1,5 TL abgeriebene Zitronenschale
200 g weiche Butter
125 g Puderzucker
1 Ei
2 Eigelb
450 g Mehl
1 Päckchen Royal Icing Pulver

1. Rührt die Zitronenschale, die Butter, den Puderzucker, das Ei und die Eigelbe mit dem Schneebesen des Handrührgeräts oder in der Küchenmaschine glatt. Gebt das Mehl dazu und verknetet alles schnell zu einem Mürbeteig. Stellt diesen für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank, nur dann klappt das Ausstechen problemlos.

2. Heizt den Backofen auf 160 Grad Umluft vor. Bestäubt die Arbeitsfläche und euer Nadelholz mit Mehl und rollt den Teig etwa 3 mm dick aus. Stecht eure Lieblingsmotive aus (ich liebe meine Sternschnuppen!) und legt die Plätzchen mit wenig Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

3. Backt die Plätzchen für etwa 10 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen. Da jeder Ofen anders ist, achtet bitte darauf, dass die Plätzchen nicht zu dunkel werden. Wenn sie an den Rändern leicht goldbraun sind, sind sie gut.

4. Schlagt das Royal Icing wie auf der Packung angegeben auf. Wenn ihr gern etwas Säure im Guss habt, gebt ein paar Spritzer Zitronensaft dazu. Das Icing lässt sich auch gut mit Lebensmittelfarbe einfärben.

5. Füllt das Icing in eine Spritzflasche oder einen Spritzbeutel mit sehr schmaler Tülle und beginnt mit dem Verzieren. Wenn ihr die Plätzchen flächig überziehen wollt, solltet ihr erst die Ränder mit etwas festerem Icing spritzen, und dann den inneren Teil mit etwas flüssigerem Icing füllen, damit es sich besser verteilt. Verziert die Plätzchen mit Perlen oder Streuseln.

Meine neue Kreativität spornt mich zu weiteren Ideen an… Bis meine Plätzchen so aussehen, wird es noch etwas dauern, aber man soll ja immer Ziele haben…

Süße Grüße!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*