Knusperglück: Schoko-Karamellcookies mit Nüssen

Anzeige/Werbung

Wenn ich mir die Anzahl meiner diesjährigen Posts hier bei kleines-toertchen.de anschaue, werde ich ja ganz bleich vor Schreck: Zwei Posts bisher, in einem Jahr! Das gab’s hier noch nie! Und es ist nicht nur so, dass ich kaum etwas gepostet habe. Ich habe auch weniger gebacken. Der Grund? Zeitmangel lasse ich nicht gelten, denn Zeit nehme ich mir für das was ich mag. Aber tatsächlich habe ich meine freie Zeit in den letzten Monaten vermehrt für etwas verwendet, was lange kurz kam – Hinsetzen. Einatmen. Ausatmen. Nichtstun.

Ich möchte nicht von Hektik und stressigen Zeiten sprechen. Lieber möchte ich meinen Alltag so gestalten, dass es viele Momente gibt, in denen ich nichts TUE, sondern einfach nur BIN. Schon zehn Minuten bringen mir viel. Am besten mehrmals am Tag. Dann bin ich ruhiger, ausgeruhter. Und stelle mich ab jetzt wieder öfter in die Küche und backe. Zum Beispiel diese köstlich-knusprigen Cookies mit Schokolade, Karamell und Walnüssen. Die Nüsse bleiben in dem Teig schön knackig, das Karamell verläuft leicht… Hmmm! Kann man besonders gut in einem Moment der Ruhe knabbern, vielleicht zu einer Tasse Tee??

Hier das Rezeptfür etwa 10 bis 12 Cookies: 

Zutaten:

  • 80 g Butter
  • 90 g Walnüsse
  • 75 g brauner Zucker
  • 60 g Zucker
  • 1/2 Tl Backpulver
  • 1 kräftige Prise Salz
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 250 g dunkle Schokolade, gehackt
  • 3-4 EL Karamellstückchen, z. B. Toffee Chunks von RBV Birkmann

1. Schmelzt die Butter und hackt die Walnüsse. Verrührt die Butter, den braunen und den weißen Zucker miteinander. Mischt die trockenen Zutaten in einer anderen Schlüssel miteinander.

2. Gebt das Ei und das Eigelb zur Buttermischung, fügt die trockenen Zutaten hinzu und vermengt alles zu einem Teig. Arbeitet die Schokolade und die Toffee Chunks darin ein, wickelt den Teig in Frischhaltefolie und lasst in etwa 20 Minuten im Kühlschrank ruhen.

3. Nehmt vom Teig eine Menge ab, die etwa einen guten halben Esslöffel umfasst, rollt ihn zu einer kleinen Kugel und legt sie auf ein mit Backpapier bedecktes Backblech. So verfahrt ihr mit der gesamten Teigmenge. Die Kugeln dürfen nicht zu nah beieinanderliegen, da der Teig noch etwas verläuft. Drückt die Kugeln leicht flach.

4. Backt die Cookies ihn im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad Umluft auf der mittleren Schiene für etwa 11 Minuten. Da jeder Ofen anders ist, achtet bitte darauf, dass die Cookies nicht zu dunkel werden.

5. Nehmt die Cookies aus dem Ofen uns lasst sie etwas abkühlen, dann auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen. 

Zur Aufbewahrung eignet sich eine hübsche Cookiedose am besten, zum Beispiel diese hier von RBV Birkmann, (UVP 5,95 Euro), bitte mit Backpapier zwischen dein einzelnen Schichten. Welches Gebäck habt ihr am liebsten in einem ruhigen Moment?

Süße Grüße!

2 Comments

  1. Das sieht soooo lecker aus, muss ich gleich mal ausprobieren. Danke für den tollen Beitrag liebe teresa, freue mich auf den nächsten Post zum Thema Weihnachten 🙂

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*