Außerhalb der Saison: Himbeer-Baiser-Törtchen

Beim Backen ist es ja so, dass die Jahreszeit eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt. Apfelkuchen backt man eher im Herbst, Erdbeertörtchen im Frühjahr, Plätzchen zu Weihnachten. Ist ja auch was Schönes, so hat jede Jahreszeit eine kulinarische Ordnung und man kann sich schon vorher darauf freuen.

Bekanntermaßen nehme ich es aber mit der Ordnung nicht so genau (man schaue bitte mal auf meinen Schreibtisch/mein Sofa/meine Küchen-Arbeitsfläche), daher habe ich ein fruchtiges Beerentörtchen im Herbst gebacken. Himbeeren in saftigem Teig mit zuckerzuckerzuckersüßer Baiserhaube passen auch in den Herbst, finde ich. Und in den Winter, weil das Baiser aussieht wie Schnee. Und in den Frühling und Sommer sowieso.

Inspiriert hat mich ein Rezept aus einer alten LECKER-Bakery-Ausgabe. Ich habe den Teig und die Früchte variiert und statt einer großen Kuchenform sechs Silikon-Tartelette-Formen verwendet.

Hier das Rezept für sechs Törtchen:

Zutaten:

60 g Butter
30 g Mandelblättchen
250 bis 300 g TK-Himbeeren
2 Eier
50 + 75 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Salz
5 g Mehl
35 g Speisestärke
1 TL Backpulver
30 g Schlagsahne
evtl. etwas Milch

1. Lasst die Himbeeren in einem Sieb auftauen, den Saft benötigt ihr nicht. Streut die Silikonförmchen mit den Mandelblättchen aus. Wenn ihr keine Silikonförmchen verwendet, sondern Metallförmchen, müsst ihr diese vorher fetten.  Heizt den Ofen auf 150 Grad Umluft vor.

2. Trennt eines der Eier und stellt das Eiweiß in einem hohen Rührbecher in den Kühlschrank. Schlagt die Butter, 50 g Zucker, den Vanillezucker und eine Prise Salz mit dem Schneebesen des Handrührgeräts oder in der Küchenmaschine luftig auf. Rührt das übrige Ei und das Eigelb unter.

3. Mischt das Mehl, die Stärke und das Backpulver und rührt das Ganze im Wechsel mit der Sahne in die Eiermischung, so dass ein zäher Teig entsteht. Wenn er zu fest ist und nicht vom Löffel fällt, gebt etwas Milch dazu.


4. Verteilt den Teig auf die sechs Förmchen und streicht ihn glatt. Gebt die Himbeeren darauf und drückt sie etwas in den Teig ein. Backt die Törtchen im heißen Ofen auf der mittleren Schiene für etwa 30 bis 35 Minuten. Da jeder Ofen anders ist, achtet bitte darauf, dass die Törtchen nicht zu dunkel werden.

5. Etwa 10 Minuten vor Ende der Backzeit schlagt ihr das kaltgestellte Eiweiß steif und lasst dabei 75 g Zucker einrieseln. Schlagt etwa 2 Minuten weiter, bis die Masse schön glänzt und füllt sie in eine Spritztülle.

6. Nehmt die Törtchen aus dem Ofen, spritzt die Baisermasse auf die Törtchen und backt sie bei gleicher Temperatur noch etwa 5 bis 7 Minuten weiter. Wenn die Spitzen der Baisermasse leicht braun werden, sind sie gut. Holt die Törtchen aus dem Ofen und lasst sie etwas auskühlen.

Und dann… Sommergenuss im Herbst!

Süße Grüße!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*