Back-Date: Himbeer-Quarkkuchen mit Nussstreuseln

Viele Freundinnen verabreden sich zum Shoppen, zur Maniküre, zum Sport. Ich verabrede mich zum Backen. Da hab ich auch ein Ergebnis (wie beim Shoppen und der Maniküre, nur kostengünstiger) und tue was für mich (wie beim Sport, nur andersrum). Vor einiger Zeit, an einem sonnigen Mittag, begrüßte ich eine Freundin in meiner Küche und schwups, standen wir mit klebrigen Händen in einer Mehlwolke, während der Ofen bei 30 Grad Außentemperatur schon mal vorheizte…

Wir hatten uns für einen fruchtig-cremigen Quarkkuchen entschieden, den wir mit knusprigen Cashewnuss-Streuseln krönten. Nach kurzer Zeit konnten wir beide je ein Stück lauwarmes Himbeer-Quark-Glück in der Sonne genießen. Hach, was will man mehr…

Hier das Rezept für eine kleine Springform von etwa 20 cm:

Zutaten:

Für den Teig:
60 g Zucker
100 g Mehl
1 Prise Salz
75 g Butter
1 Ei

Für die Füllung:
400 g Magerquark
40 g flüssige Butter
abgeriebene Schale einer halben Bio-Zitrone
60 g Frischkäse
80 g Zucker
2 Eier
2 EL Weichweizengrieß
200 g TK-Himbeeren + 20 g Zucker

Für die Streusel:
100 g Mehl
20 g brauner und 40 g weißer Zucker
50 g gehackte Cashewnüsse
80 g kalte Butter

1. Lasst die Himbeeren auftauen. Verknetet alle Zutaten für dem Teig rasch zu einem glatten Mürbeteig, formt ihn zu einer Kugel und legt ihn etwa 30 Minuten in den Kühlschrank. Verrührt alle Zutaten für die Füllung, abgesehen von den Himbeeren, nach und nach zu einer lockeren Creme.

2. Rollt den Teig etwa 0,5 Zentimeter dick aus und legt ihn glatt als Boden und Rand möglichst gleichmäßig in eine gefettete Springform. Füllt die Creme ein und streicht sie etwas glatt. Backt den Kuchen bei 160 Grad Umluft im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene für etwa 45 Minuten. Da jeder Ofen anders ist, achtet bitte darauf, dass der Kuchen nicht zu dunkel wird. Wenn er am Rand leicht goldbraun ist, ist er gut.

3. Vermengt alle Zutaten für die Streusel zu ääh-, feinen Streuseln (ach was!). Gebt sie flach in eine Auflaufform und backt sie 20 Minuten vor Ende der Backzeit des Kuchens separat mit.

4. Erhitzt die Himbeeren mit dem Zucker für etwa 5 Minuten in einem kleinen Topf, so dass sie etwas weich werden und sich ein wenig Saft bildet. Lasst sie etwas abkühlen. Wenn der Kuchen und die Streusel fertig sind, holt beides aus dem Ofen und lasst es etwa 15 Minuten in der Form auskühlen.

5. Dann gebt ihr die Himbeeren auf die Quarkmasse, darüber die fertigen Streusel streuseln…Weil die einzelnen Komponenten separat gebacken/gegart wurden, ist der Kuchen jetzt nocht etwas saftiger!

Mmmh, eine gute Mischung aus cremig und knusprig und fruchtig. Danke, liebe Sandrine, für dieses schöne Back-Date!

Habt ihr auch manchmal Back-Dates? Was zaubert ihr dann aus eurem Ofen?

Süße Grüße!

2 Comments

  1. Uiii sieht der lecker aus!!! Den muss ich unbedingt nachbacken.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*