Einfach beeindrucken(d): Mandelkuchen

Ich habe erst vor Kurzem realisiert, dass ich eine sehr spezielle Charaktereigenschaft besitze: Back-Ehrgeiz! Wenn ich Besuch bekomme (was glücklicherweise oft passiert), ist es nicht nur selbstverständlich, sondern eine Frage der Ehre, dass ich etwas Selbstgebackenes serviere. Tiefkühlkuchen oder fertig abgepackter Kuchen kommt mir nicht ins Haus (nur im größten Notfall darf es etwas vom Bäcker meines Vertrauens sein…). Auch wenn ich weiß, ich habe wenig Zeit, ups, es wird knapp… Dann back ich eben was Schnelles! Mein Backwerk darf ja auch einfach sein – die einfachen Sachen sind oft eh die Besten.

In diesem Fall ist es ein Mandelkuchen, wie man ihn oft in Spanien oder Italien findet. Einfacher Mürbeteigboden, süße Mandelmasse, fertig! Ist wunderbar saftig und aromatisch, passt immer, und kann – wenn man noch mehr beeindrucken möchte – noch mit Früchten der Saison gepimpt werden.

Heute war mal wieder so ein Wenig-Zeit-zum-Backen-Tag. Ich bekam Besuch von einer lieben Freundin und ihrem kleinen Sohn, die ich länger nicht gesehen hatte. Zwischen Kinderspielplatz, Einkaufen und dem restlichen Alltagskram hatte ich gerade noch etwas Zeit zum Backen. Also hieß es, zack, zack, in die Küche, Kuchen zusammengerührt, ab in den Ofen, und dann kamen auch schon meine lieben Gäste. So konnten wir uns bei dem herrlichen Spätsommerwetter noch entspannt in den Garten setzen und Kaffee, Kuchen und unser Zusammensein genießen!

Hier das Rezept für eine kleine Springform (ca. 20 cm Durchmesser):

  • 1/2 Portion Mürbeteig, Rezept hier
  • 75 g weiche Butter
  • 75 g Zucker
  • 2 Eier
  • 2 gehäufte EL Mehl
  • 1/4 TL abgeriebene Zitronenschale
  • Puderzucker

1. Rollt den Mürbeteig flach aus, legt den Boden der Springform damit aus und zieht den Rand etwa 3 cm hoch. Stecht den Boden ein paar Mal mit der Gabel ein, legt ein Stück Backpapier auf den Teigboden, gebt eine kleine Handvoll Hülsenfrüchte darauf und backt den Boden bei 180 Grad Umluft im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene etwa 10 Minuten vor.

2. Schlagt die Butter, den Zucker und die Eier mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig. Gebt die Zitronenschale und das Mehl hinzu und rührt beides vorsichtig unter. Holt den vorgebackenen Teigboden aus dem Ofen und lasst ihn kurz auskühlen.

3. Füllt die Mandelmasse in die Springform und backt den Kuchen bei gleicher Temperatur etwa 20 bis 25 Minuten weiter. Da jeder Ofen anders ist, achtet bitte darauf, dass der Kuchen nicht zu dunkel wird. Wenn die Oberfläche leicht goldbraun ist, ist er gut.

4. Nehmt den Kuchen aus dem Ofen und lasst ihn auskühlen. Vor dem Servieren bestäubt ihr das simple Kunstwerk noch mit etwas feinem Puderzucker und ab in die Schnute damit…

Das Schönste: Ich hab diesen Kuchen heute zum ersten Mal gebacken und er ist sowas von idiotensicher! Fragt meine Freundin, ihr und ihrem Kleinen hat es geschmeckt…

Süße Grüße!

2 Comments

  1. Der Mandelkuchen war wirklich sooo köstlich und der Nachmittag bei euch herrlich!☀️

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*