Ich mach’s mir einfach: Erdbeer-Streusel-Cups

So gern ich auch backe und meinen Gästen am liebsten etwas Selbstgebackenes vorsetze – manchmal reicht die Zeit nicht. Oder meine Energie. Oder der Zustand meiner Küche.

Für all diese Fälle hatte ich vor einiger Zeit eine wunderbare Idee: Erdbeer-Streusel-Cups. Erdbeeren liebe ich schon immer, und sie lassen sich sehr gut kombinieren. Etwas Cremiges (Schmandcreme) und etwas Knuspriges (Streusel) ergänzen die Süße der Beeren perfekt. Nebenbei sieht es noch so aus, als hätte man sich unheimliche Mühe für den Besuch gegeben – auf lässige und entspannte Art, versteht sich.

Hier das Rezept für vier Streusel-Cups:

Zutaten:

  • 250 g bis 300 g Erdbeeren
  • 300 g Schmand
  • 2 EL Zucker
  • Für die Streusel:
  • 100 g Mehl
  • 40 g Zucker (gerne brauner und weißer Zucker im Verhältnis 1:1 gemischt)
  • 70 g Butter
  • 1 EL kernige Haferflocken
  • gehackte Nüsse nach Belieben

1. Verknetet die Zutaten für die Streusel mit der Hand zu groben Streuseln und verteilt sie auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech. Backt sie im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad Umluft auf der mittleren Schiene für etwa 15 bis 20 Minuten. Wenn die Streusel an den Rändern goldbraun sind, sind sie gut.

2. Holt das Blech aus dem Backofen und lasst die Streusel etwas auskühlen. Wascht und putzt in der Zeit die Erdbeeren und halbiert oder viertelt sie. Rührt den Schmand cremig, mischt den Zucker dazu. 

3. Verteilt nun die Erdbeeren in vier Tassen, gebt einen Klecks Schmandcreme darauf und streut die Streusel darüber.

Einfacher geht es nicht, oder?? Am Schönsten finde ich es, wenn die Erdbeeren noch selbst gepflückt sind!

Was macht ihr auf die Schnelle aus euren Erdbeeren?

Süße Grüße!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*