Offensichtlich unwiderstehlich: Dunkle Kirschküchlein

Die Fotos für meinen Blog sind jedes Mal eine Herausforderung für mich. Ich bin nicht gerade der geborene Fotograf, und für ein gutes Foto braucht es einiges an Vorbereitung und Kreativität. Meine Kreativität ist eher unterdurchschnittlich entwickelt und die Vorbereitung, nun ja… Manchmal ist meine Zeit zu knapp, das Licht stimmt nicht, meine Accessoires passen nicht (ist die Tischdecke nicht hammermäßg 90er??!) oder meine Tochter wird ungeduldig. Glücklicherweise kommt sie nach ihrer Mutter und kann Kuchen nicht widerstehen – wie man hier sieht. Das gibt mir ein paar Minuten für schnelle Fotos. Aber ich gelobe Besserung und habe den festen Vorsatz, im kommenden Jahr schönere Fotos zu machen!

Die Küchlein, die ich hier fotografiert habe, habe ich als kleinen Adventsgruß gebacken. Ich wollte mich bei einigen Personen für deren Arbeit und Freundlichkeit bedanken und wie kann ich mich besser bedanken als mit Kuchen?? Passend zur Adventszeit habe ich die Küchlein in meiner neuen Sternen-Form aus Silikon gebacken, die mir die Firma Birkmann freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Sechs Sternchen kann man in ihr backen, und die Form wird bei mir bestimmt öfter zum Einsatz kommen.

Der Teig ist ein Rührteig, winterlich abgeschmeckt mit Zimt und Kirschen. Das Rezept  habe ich von Yvonne von Fräulein Klein. Ich habe es nur wenig nach meinen persönlichen Vorlieben verändert.

Hier das Rezept für 12 Sternchen oder eine Guglhupfform:

Zutaten:

  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 250 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 50 g Muscovado-Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 2 EL Kakao
  • 1 EL Zimt
  • 1 EL Rum
  • Puderzucker zum Bestäuben

1. Lasst die Kirschen abtropfen. Rührt die Butter, den Zucker, Muscovado-Zucker und Vanillezucker mit dem Schneebesen des Handrührgeräts oder in der Küchenmaschine cremig. Gebt die Eier nach und nach dazu.

2. Mischt Mehl, Backpulver, Zimt, Kakao und Mandeln und hebt das Ganze unter die Eimasse. Fügt die Kirschen hinzu und füllt den glatten Teig in die gefetteten Formen. Die Silikonform soll höchstens zu 3/4 gefüllt sein.

3. Backt die Küchlein für etwa 15 bis 20 Minuten auf der mittleren Schiene bei 170 Grad Umluft im vorgeheizten Ofen. Da jeder Ofen anders ist, achtet bitte darauf, dass die Küchlein nicht zu dunkel werden. Wenn sie leicht gebräunt sind, sind sie gut. Nehmt sie aus dem Ofen und lasst sie auskühlen, dann lassen sich die Küchlein ganz leicht lösen.

4. Bestäubt die Sterne mit Puderzucker. Ihr könnt sie natürlich auch mit Kuvertüre verzieren, oder mit Zuckerguss und Glitzerperlen…

Die Küchlein eignen sich nicht nur als Geschenk, sondern natürlich auch zum Adventskaffee. Welchen Kuchen esst ihr am liebsten in dieser Zeit?

Süße Grüße!

4 Comments

  1. Wuaaa!! :-DD Die Tischdecke ist der H A M M E R! und die Sternküchlein sehen wundervoll aus, da könnte ich auch kaum die Finger von lassen 😉
    Einen Lieblingskuchen habe ich nicht wirklich, dafür das Früchtebrot meiner Oma. Mit viel Trockenobst, Nüssen und ganz feucht und datschig. Dazu ein Stück Butter drauf – einfach herrlich.

  2. Bei dem Stichwort Oma bin ich kurz sentimental geworden… Meine Oma ist vor ziemlich genau einem Jahr verstorben und gerade jetzt erinner ich mich an eine Torte, die sie, als sie noch konnte, immer gebacken hat. Ich werde mich an den Weihnachtsfeiertagen mal auf die Suche nach dem Rezept begeben und diese Torte nachbacken, in Gedenken an meine Oma. Bin gespannt, ob ich das hinbekomme, ansonsten wäre das ein Projekt diese Torte vielleicht mit Rese mal zusammen zu backen 😉
    Schon komisch, zu was man sich manchmal inspiriert fühlt durch einen einfachen Kommentar… Danke!

    • Danke für den Kommentar, Luzie, das ist schön! Solche Erinnerungen sind sehr wertvoll. Gern können wir die Torte mal zusammen nachbacken!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*