Rosaroter Mädchentraum: Mein erstes Sweet Buffet

Familienbesuch hatte sich angesagt, zwei kleine Mädchen von sechs und acht Jahren eingeschlossen. Wie schön, das war der perfekte Anlass, um meinen ersten Sweet Table zu kreieren, ein süßes Buffet, das einem bestimmten Thema gewidmet ist.  Inspiriert wurde ich von dem Buch “Sweet Designs” von Amy Atlas, das ich hier beschrieben habe.

Für diesen Sonntag und die beiden Mädchen konnte es nur ein übergreifendes Thema geben: Rosarot!! Perfekt, da konnte ich unter dem Deckmantel der Kinderfreundlichkeit meine nicht sofort offensichtliche Leidenschaft für Mädchenfarben ausleben. Farblich passend dazu sollte es Schoko-Mandel-Cupcakes mit Himbeer-Frischkäse-Topping und Pflaumen-Streuselkuchen geben.

Schnell war klar: Am schönsten wirkt es, wenn ich die süßen Köstlichkeiten auf einem separaten Tisch präsentiere. So ist mehr Platz zur Verfügung als auf dem normalen Kaffeetisch und ich kann mehr Deko-Elemente einbinden. Wichtig: Eine ruhige Basis, die das Buffet zusammenhält. In meinem Fall ist das eine weiße Tischdecke (die ich mir erstmal leihen musste! Warum besitze ich keine weiße Tischdecke??). Darauf kamen dann die einzelnen Elemente. Da mein Thema Rosarot war, gestaltete sich die Auswahl der Stoffe, Papiere und Bänder einfach. Verschiedene Muster wie Karos, Polka Dots oder Streifen lassen sich gut kombinieren, wenn alle aus der gleichen Farbfamilie stammen. Hab ich mal gehört…

Das Schönste beim Erarbeiten dieses süßen Buffets: Kaum hatte ich einmal angefangen, ein Element, wie zum Beispiel die Cupcakes zu dekorieren (pinkfarbene Förmchen mit weißen Punkten, rosa Topping, bestreut mit rosa und weißen Zucker-Herzen) hatte ich eine neue Idee,  um den restlichen Tisch zu gestalten. So viel Kreativität war mir neu… Das waren am Schluss die einzelnen Elemente:

  • weiße Tischdecke
  • Basis für die Etagere in pink-weißem Polka Dot-Stoff
  • Glas-Etagere mit Cupcakes in pinkfarbenen und weißen Förmchen
  • weiße Platte mit Pflaumen-Streuselkuchen
  • Weck-Gläschen mit roten und weißen Gummibärchen
  • Weck-Gläschen mit rosa und pinkfarbenen Smarties
  • duplo in rot-weißem Karo-Papier verpackt
  • rot-pinkfarbenes Konfetti

Wie hab ich mich gefreut, als mein Besuch das Buffet bewundert hat! Und übrigens: Die Kinder haben sich viel häufiger als sonst an den süßen Sachen bedient… Haha, was kann ich mir mehr wünschen?

Welches Thema kann das nächste “Sweet Design”-Thema sein? Und welche Elemente soll es enthalten?

Süße Grüße!

6 Comments

  1. Resa, einfach fantastisch, was Du da gezaubert hast!! Ein kleines Kunstwerk wie ich finde..:-) Ähm, kannst Du mich vielleicht adoptieren? ;-)) Verspreche auch, beim Anblick deines nächsten Sweet Tables völlig aus dem Häuschen zu geraten!
    Themenvorschlag: the soul of cocoa

    • Sandrine, das mach ich gerne! Und dein Vorschlag ist super!! Soul of Cocoa, das wird schön. Dazu könnte unser Kuchen der Hölle passen…;-)

      • Das klingt extrem gut! Melde mich freiwillig als Test-Esser für jedes “Sweet Buffet”, das in nächster Zeit gezaubert wird!

        Hier ein spontaner Vorschlag für ein nächstes Motto: “New York” – könnte man sowohl optisch umsetzen (Glitzer, Glamour) als auch geschmacklich (New York Chessecake & Big Appel).

        Naja, egal was es wird- bin gerne beim Testen dabei 😉

      • Super Idee, Chris! Ein New York Nachmittag mit euch ist genau das richtige! Danke und lg!

  2. Das sieht so toll aus!! Ich melde mich auch freiwillig zur nächsten Runde…;)

    Wie wäre es denn z.B. mit dem Motto “Chocolate Lovers” oder “Very Berry”? Kann ich mir beides sowohl optisch, als auch geschmacklich super vorstellen!

    Bin sehr gespannt, was Du als nächstes zauberst…!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*