Mjam, mjam, mjam… Schoko-Karamell-Cupcakes

Oh, was ist das für ein schönes Gefühl, wenn ich nichtsahnend einen scheinbar normalen Backversuch starte, und dann ein hervorragendes Ergebnis bekomme! So geschehen vor einiger Zeit, als ich endlich mal wieder ein Rezept aus Leila Lindholms süßem Backbuch “Hello Cupcake!” ausprobiert habe. Diese fröhliche Überraschung versüßte mir den ganzen Tag.

Außerdem war es ein sehr spannender Versuch, denn im Hause Kleines Törtchen gibt es einen neuen Ofen (Hammer!), und wir beide müssen erst mal Bekanntschaft schließen. Klappte aber bisher ganz gut, jedenfalls ist mir nichts verkohlt…

Der Teig der Cupcakes ist ein simpler Schoko-Rührteig und ganz allein für sich fast zu unspektakulär: schokoladig, nicht zu süß, eine gute Mischung zwischen kompakt und fluffig. Diese Basis benötigt auf jeden Fall noch was zum “Pimpen”. Leilas Vorschlag sind Karamellbonbons, ich habe mich daher für eine der Süßigkeiten entschieden, die mich in den Serotonin-Himmel katapultieren: Storck Schoko-Riesen. Die kleben so herrlich und schmecken dabei kräftig-karamellig.

In Leilas Rezept kommt eine Schokoladen-Ganache auf die Cupcakes, ich habe mich für meinen Topping-Klassiker aus Frischkäse, Vanille-Aroma und etwas Zucker entschieden. Das gibt den Cupcakes Frische und Cremigkeit. Der schokoladige Teig, die süßen Karamellbonbons, das cremige Topping – für mich eine perfekte und überraschende Mischung.

Hier das variierte Rezept auf der Basis von Leilas Rezept für 12 Cupcakes:

Zutaten für den Teig:

  • 3 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 3 EL ungesüßter Kakao
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Butter
  • 100 ml Sahne
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 12 Storck Schoko-Riesen

Zutaten für das Topping:

  • 150 g Frischkäse
  • 75 g Magerquark
  • 1/2 TL Vanillearoma
  • 1, 5 EL Zucker
  • bunter Zucker zum Dekorieren

1. Schlagt die Eier, den Zucker und den Vanillezucker mit dem Schneebesen des Handrührgeräts oder in der Küchenmaschine sehr schaumig auf. Mischt Mehl, Backpulver, Kakao und Salz und rührt die Mischung vorsichtig zu der Eier-Mischung.

2. Schmelzt die Butter und die Schokolade im heißen Wasserbad, gebt die Sahne dazu und rührt alles zu einem glatten Teig. Gebt je ein Karamellbonbon in die Cupcake-Förmchen und füllt diese dann etwa zu 2/3 mit Teig, so dass die Bonbons bedeckt sind.

3. Backt alles bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene für etwa 15 bis 20 Minuten Da jeder Ofen anders ist, achtet darauf, dass die Cupcakes nicht zu dunkel werden. Wenn sie auf Fingerdruck ganz leicht nachgeben, sind sie gut.

4. Holt die Cupcakes aus dem Ofen uns lasst sie auskühlen (wenn ihr es nicht abwarten könnt: Lauwarm schmecken die Cupcakes auch sehr gut, denn dann ist das Bonbon innendrin noch ganz weich! Auf den warmen Cupcakes hält aber das Topping nicht…).

5. Rührt die Zutaten für das Topping zu einer glatten Masse und streicht diese mit einem Teigschaber auf die Cupcakes. Jetzt noch mit bunten Zucker verzieren… Fertig!

Was sagt ihr zu dem süß-klebrigen Karamellherz? Was könnte noch eine gute Alternative sein?

Süße Grüße!!

6 Comments

  1. Die Cupcakes sehen sehr lecker und fluffig aus.
    Da das Rezepte überhaupt nicht schwer ist, wandern
    diese gleich auf meine To-Do Liste.
    Sehr schöne Fotos.

    LG,
    edina.

    • Freut mich, dass sie dir gefallen, Edina! Bin gespannt, wie sie dir gelingen und ob du sie variierst? 🙂

      Liebe Grüße!

  2. Hallo du Liebe!
    Du hast ja einen wundervollen Blog da! Hat man richtig Lust zum Stöbern…♥

    Ja, Rotes Pesto liebe ich auch! Vor allem dieses Rezept hier, das auf rotem Pesto basiert..: http://like-a-summerday.blogspot.co.at/2013/01/empanadillas-spanische-tortillas.html
    Hm..darin könnte ich mich baden!
    Hab eine schöne Woche,
    Coco

  3. Tigerleaf

    Vielen dank für dieses wundervolle Rezept! Hat sehr sehr toll geschmeckt, jedoch fallen sie seeehr leicht auseinander 🙂
    Ich habe auch ein anderes Topping verwendet, nämlich geschmolzene Weiße Schokolade, oben drauf Marzipan Herzchen, passend zum Muttertag 😉

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*