Gegen den Herbstblues: „Backen macht glücklich“

Eigentlich mag ich den Herbst sehr gern: Die frische Luft, die bunten Blätter, Zeit für lange Spaziergänge und eine anschließende Teestunde auf der Couch. Aber wenn es dann draußen allzu regnerisch, kalt und ungemütlich wird und die Weihnachtszeit noch lange auf sich warten lässt, habe ich doch manchmal einen kleinen Durchhänger. Jetzt habe ich ein neues Gegenmittel gegen den Herbstblues: mein neues Backbuch „Backen macht glücklich“ aus dem Verlag Edition Fackelträger.

Das Backbuch ist in vielerlei Hinsicht ein echtes Schwergewicht. Auf fast 300 Seiten werden süße und herzhafte Rezepte vorgestellt, die alle mit wunderschönen, großformatigen Fotos illustriert sind. Die Rezepte sind in ungewöhnlichen Kategorien eingeteilt, nämlich nach Backvorlieben: „Backen für Faule“ (schnell und eindrucksvoll), „Für Wochenendbäcker“ (entspanntes, manchmal zeitaufwendiges Backen), „Der gesunde Bäcker“ (versteht sich von selbst), „Meisterwerke“ (extravagantes Backen mit feinen Details) und „Best in Show“ (traditionelle Rezepte, meisterhaft präsentiert).

Allein das Durchblättern versetzt mich schon in gute Stimmung. Vielleicht, weil das gesamte Buch in Weiß, Creme und hellen Tönen gehalten ist? Die Rezepte sind gut verständlich und diejenigen, die ich nachgebacken habe, gelingen gut, Allerdings war ich bei manchen Zutaten verwirrt: Wo zum Beispiel finde ich Vanille-Tortencreme aus dem Kühlregal? Ich habe stattdessen einen klassischen Vanillepudding gekocht und verwendet. War auch gut.

Das Buch ist bestimmt nichts für Back-Anfänger, aber mit ein wenig Erfahrung und viel Freude und Leidenschaft am Ofen wird „Backen macht glücklich“ zum neuen Lieblingsbuch für Hobby-Bäcker.

Jo Runciman (Hg.): „Backen macht glücklich”, Edition Fackelträger, 29,95 Euro.

Süße Grüße!!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*