Erdbeerfieber 1: Spontane Erdbeertorte

Ich habe ja neulich schon erklärt, warum ich Erdbeeren so liebe. Man könnte also sagen, ich bin kulinarisch gesehen immer noch in der Verliebtheitsphase, denn es gibt weiterhin ständig frische süße Erdbeeren im Hause Kleines Törtchen. Sie werden zu Fruchtquark, Cupcakes und Törtchen verarbeitet. Und eben zu einer kleinen Erdbeertorte. Das Rezept dafür hab ich mir spontan  – wie ungewöhnlich! – ausgedacht.

Knusprig sollte der Teig sein, aber auch etwas Weiches und Fluffiges durfte nicht fehlen. Also habe ich mich für einen Mürbeteigboden entschieden, dazu einen leichten Mandelbiskuit, dazwischen Erdbeerquark und Erdbeerkonfitüre. Oben drauf kamen ebenfalls etwas Fruchtquark, frische Erdbeeren, gesprenkelt mit dunkler Schokolade. Hat ein bisschen was von einem Erdbeer-Burger…

Hier das Rezept für eine kleine Torte mit etwa 18 Zentimetern Durchmesser

Das Rezept für den Mürbeteig findet ihr hier, die halbe Menge reicht locker!

Und ansonsten:

Zutaten:

  • 2 Eier
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Mehl
  • 15 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g Mandelblättchen
  • 300 g Magerquark
  • 150 g Frischkäse
  • 2,5 EL brauner Zucker
  • 4 EL hochwertige Erdbeerkonfitüre
  • 300 g Erdbeeren
  • 75 g dunkle Schokolade

1. Fettet die Springform ein. Rollt den Mürbeteig etwa 0,5 Zentimeter dick (ist bei mir etwas sehr viel dicker geworden, wie ihr seht…) aus und legt ihn glatt in die Form. Backt ihn im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Umluft für etwa 25 Minuten. Da jeder Ofen anders ist, achtet bitte darauf, dass der Mürbeteigboden nicht zu dunkel wird. Wenn er am Rand goldbraun ist, ist er gut. Nehmt ihn aus dem Ofen und lasst ihn auskühlen. Dann setzt ihr ihn auf eine Tortenplatte.

2. Fettet die Springform erneut. Trennt die Eier und schlagt das Eiweiß mit dem Zucker, dem Vanillezucker, 2 Esslöffeln kaltem Wasser und einer Prise Salz in einem hohen Rührbecher steif. Rührt das Eigelb mit einem Schneebesen unter.

3. Mischt Mehl, Backpulver und Stärke, siebt die Mischung auf die Eiermasse und hebt das Ganze luftig unter. Füllt diesen Biskuitteig in die Form, streicht ihn glatt und bestreut ihn mit den Mandelblättchen. Backt ihn dann bei 150 Grad Umluft im (immer noch vorgeheizten) Ofen. Da jeder Ofen anders ist, achtet bitte darauf, dass der Biskuit  nicht zu dunkel wird. Wenn er am Rand goldgelb ist, ist er gut.

4. Lasst den Biskuit etwas auskühlen und löst ihn dann aus der Form, um ihn vollständig auskühlen zu lassen. Verstreicht drei Esslöffel der Konfitüre auf dem Mürbeteigboden.

5. Verrührt Quark, Frischkäse und braunen Zucker zu einer glatten Creme. Schneidet die Hälfte der Erdbeeren in kleine Stückchen und gebt sie zu zwei Dritteln der Quarkcreme. Diese gebt ihr auf die Konfitüre und streicht sie glatt.

6. Setzt den Biskuitboden auf die Quarkcreme, verstreicht die restliche Creme (ohne die Erdbeerstückchen) darauf. Schneidet die restlichen Erdbeeren in Hälften und verteilt sie gleichmäßig auf der Creme. Mit der restlichen Konfitüre setzt ihr kleine Tupfen dazwischen. Die geschmolzene Schokolade zieht ihr in feinen Fäden über die Torte.  Sie sollte anschließend mindestens zwei Stunden gekühlt werden.

So, meine kleine Torte wurde in kürzester Zeit von mir und dem größten Unterstützer meines Backwahns verputzt. Hätte ich vielleicht doch lieber eine größere gemacht…

Wie esst ihr Erdbeertorte am liebsten?

Süße Grüße!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*